Premium Le Maire will Euro-Gruppe-Chef werden Den Deutschen-Versteher drängt es nach Europa

Der französische Finanzminister will Chef der Euro-Gruppe werden. Nach Einschätzung der Brüsseler Beobachter verfolgt Frankreichs Präsident Emmanuel Macron mit der Personalie ein weiteres, längerfristiges Ziel.
„Er steht Deutschland viel näher“ als Moscovici, sagt ein Euro-Gruppen-Insider. Quelle: Reuters
Bruno Le Maire

„Er steht Deutschland viel näher“ als Moscovici, sagt ein Euro-Gruppen-Insider.

(Foto: Reuters)

BrüsselFrankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron hat Großes vor mit der Währungsunion: Sie soll ein eigenes Budget, einen Währungsfonds und einen Finanzminister bekommen. Ein Vertrauter des Präsidenten soll nun dabei helfen, diese Pläne umzusetzen. Macron will seinen Finanzminister Bruno Le Maire an die Spitze der Gruppe der Euro-Finanzminister setzen. Vakant wird der Posten spätestens im Januar nächsten Jahres. Dann läuft die fünfjährige Amtszeit von Jeroen Dijsselbloem ab. „Le Maire hat Interesse an der Nachfolge angemeldet“, sagte ein hochrangiger EU-Diplomat dem Handelsblatt.

 

Mehr zu: Bruno Le Maire will Euro-Gruppe-Chef werden - Den Deutschen-Versteher drängt es nach Europa

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%