Bürgerkrieg
De Maizière will syrischen Rebellen keine Waffen liefern

Der Verteidigungsminister zweifelt an der demokratischen Gesinnung der Kämpfer und fürchtet, dass die Waffen in falsche Hände geraten. Unterdessen gab es eine Großoffensive des syrischen Militärs gegen die Rebellen.

Berlin/BeirutVerteidigungsminister Thomas de Maiziere hat eine Beteiligung Deutschlands an Waffenlieferungen für die Rebellen im syrischen Bürgerkrieg ausgeschlossen. Der CDU-Politiker sagte im Deutschlandfunk, die Bundesregierung bleibe gegenüber Waffenlieferungen „sehr, sehr skeptisch“. Wenn es in der Frage keine einheitliche europäische Haltung gebe, sei das bedauerlich. „Dann wird man möglicherweise andere nicht daran hindern können, Waffen zu liefern. Wir sollten uns daran nicht beteiligen“, sagte de Maiziere in dem Interview, das am Sonntag gesendet werden sollte.

Großbritannien hatte eine mögliche Ausrüstung der Rebellen mit Waffen nicht ausgeschlossen, falls Syriens Präsident Baschar al-Assad bei einer für Anfang Juni in Genf geplanten Friedenskonferenz nicht...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%