Bush nominiert Gutierrez
Kellogg-Chef soll neuer US-Handelsminister werden

US-Präsident George W. Bush hat am Montag Carlos Gutierrez, den Konzernchef des Nahrungsmittelherstellers Kellogg, als neuen Handelsminister nominiert. Die Nominierung muss allerdings noch vom US-Senat bestätigt werden.

HB WASHINGTON. Das Leben von Gutierrez sei eine große amerikanische Erfolgsgeschichte und Gutierrez sei außerdem eine erfolgreiche und visionäre Führungskraft, sagte Bush am Montag in Washington.

Bush bekannte sich während der Nominierung zu einem freien und fairen Welthandel. Ziel bleibe, dass die US-Wirtschaft weiterhin Arbeitsplätze schaffe und bis weit in die Zukunft flexibel und dynamisch bleibe, sagte er. Gutierrez sagte, er glaube an Bushs Vision von einem 21. Jahrhundert, in dem die Vereinigten Staaten das beste Land der Welt für Handel seien.

Der 51-jährige gebürtige Kubaner und US-Bürger flüchtete 1960 als Kind gemeinsam mit seiner Familie aus Kuba. Er begann 1975 in Mexiko City bei Kellogg als Lieferant und war knapp zehn Jahre später bereits für das Mexiko-Geschäft verantwortlich. 1999 wurde Gutierrez jüngster Geschäftsführer in der Geschichte des Konzerns, der derzeit nach seinen Angaben 25 000 Mitarbeiter beschäftigt.

Gutierrez tritt die Nachfolge des langjährigen Bush-Freundes Don Evans an, der nach der Präsidentschaftswahl in den USA zurückgetreten war. Gutierrez muss noch vom US-Senat bestätigt werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%