Charlie Hebdo
Magazin bringt Sonderausgabe zum Jahrestag des Terrors

Ein Jahr nach den Anschlägen auf das französische Satiremagazin „Charlie Hebdo“ gibt das Blatt eine Sonderausgabe heraus. Die Zeitschrift werde überleben, schreibt Direktor Laurent Sourisseau in seinem Editorial.

ParisZum Jahrestag des Terroranschlags auf ihre Redaktion bringt die Satirezeitschrift „Charlie Hebdo“ eine Sonderausgabe auf den Markt. Der Titel zeigt die Karikatur eines blutigen, mit einer Kalaschnikow bewaffneten Gotts und die Schlagzeile: „Der Mörder ist immer noch frei.“

In seinem Editorial beschreibt Direktor Laurent Sourisseau alias Riss die Momente nach dem Angriff zweier islamistischer Extremisten am 7. Januar 2015. Durch die Stille in der Redaktion sei ihm klar geworden, dass seine Kollegen tot seien. Doch werde die Zeitschrift überleben, schreibt Riss. „Nie zuvor hatten wir ein so großes Bedürfnis denjenigen, die von unserem Tod träumen, eine reinzuhauen.“

Bei der Attacke gegen „Charlie Hebdo“ und zwei weiteren Angriffen starben im Januar 2015 insgesamt 17 Menschen. Auch die drei Angreifer kamen um. Die Satirezeitschrift war wegen Karikaturen des Propheten Mohammed bereits zuvor mehrfach von Islamisten bedroht worden.

Agentur
ap 
Associated Press / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%