China schürt Inselstreit
Buhmann im Ostchinesischen Meer

Eine neue Luftraumüberwachungszone der chinesischen Regierung sorgt für Unmut, Japan und Südkorea sehen Gebietsrechte verletzt. Ausländische Airlines unterliegen dort militärischen Weisungen, für Beobachter ein Affront.

Peking/ Seoul/ TokioJapan und Südkorea ignorieren weiter die neue chinesische Luftverteidigungszone und riskieren damit eine Eskalation des Inselstreits im Ostchinesischen Meer. Nach Angaben der japanischen Regierung durchflogen Militärmaschinen am Donnerstag die Zone über den von Japan und China beanspruchten Inseln.

Auch ein südkoreanisches Aufklärungsflugzeug überflog eine Insel, um die sich China und Südkorea streiten. In den vergangenen Tagen hatten schon japanische Verkehrsflugzeuge die chinesischen Anweisungen ignoriert und ohne Anmeldung bei den chinesischen Militärbehörden das Gebiet durchkreuzt. Die USA hatten zudem zwei unbewaffnete US-Langstreckenbomber vom Typ B-52 über die Inseln fliegen lassen.

Die Eskalation des Gebietsstreits dürfte das dominierende Thema...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%