Datenschutz
Ein „Snowden-Abkommen“ zum Schutz der Privatsphäre

In New York haben Aktivisten eine Kampagne für ein Abkommen gestartet, das die Privatsphäre von Bürgern vor staatlichen Schnüffeleien schützen soll. Dabei geht es auch um den Schutz von Leuten wie Edward Snowden.

New YorkDer prominenteste Aktivist Edward Snowden wurde per Video-Botschaft in New York zum Start einer Kampagne zugeschaltet. Die will ein internationales Abkommen zum Schutz der Privatsphäre erreichen. Die Organisation heißt Avaaz, und der Vertrag trägt den Namen „Internationales Abkommen über das Recht auf eine Privatsphäre, den Schutz gegen unlautere Überwachung und den Schutz von Whistleblowern.“ Kurz wird er auch von den Organisatoren auch „Snowden-Vertrag“ genannt.

Der genaue Wortlaut steht noch nicht fest, weil Avaaz ihn in Diskussion mit möglichen Unterzeichnern ausarbeiten will. Der Brasilianer David Miranda, einer der Aktivisten, hofft auf zehn bis 15 Staaten als Unterstützer, aber er...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%