Datenschutz in Terrorzeiten
Der Kryptokrieg hat begonnen

PremiumDie Terroranschläge in Brüssel werfen einmal mehr die Frage auf: Wann geht Sicherheit vor Freiheit? Auch der Datenzugriff von Behörden braucht klare Regeln, wie das Beispiel Apple zeigt. Eine Analyse.

BerlinDer Showdown im Streit zwischen Apple und der US-Justiz vor dem Gericht ist ausgeblieben. Offenbar ist es den FBI-Ermittlern nun gelungen, die Verschlüsselungssoftware auf dem iPhone des Attentäters von San Bernardino zu knacken. Mit allen Mitteln wollte Apple-Chef Tim Cook verhindern, dass der Konzern zum Mithelfer bei der Entschlüsselung des Geräts wird. Denn auf dem Spiel steht nicht weniger als die Glaubwürdigkeit der Datenschutz-Prinzipien des Konzerns.

Der Erfolg der FBI-Hacker macht nun ein für den Umgang der US-Behörden mit unseren Daten richtungsweisendes Urteil überflüssig – allerdings nur für den Moment. Denn der Streit um die Verschlüsselungstechnik, den Experten bereits...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%