Zum Davos 2018 Special von Handelsblatt Online

Premium Manpower-Chef Jonas Prising im Interview „Die digitale Ära ist ein Zeitalter der Menschen“

Der Mainstream-Meinung, die digitale Revolution werde zum großen Jobkiller, setzt der Chef des US-Personaldienstleisters Manpower im Interview eine optimistischere Prognose entgegen: Jonas Prising über die Folgen der Digitalisierung für die Beschäftigten.
„Wir müssen uns mit dem lebenslangen Lernen anfreunden.“ Quelle: imago/ZUMA Press
Jonas Prising

„Wir müssen uns mit dem lebenslangen Lernen anfreunden.“

(Foto: imago/ZUMA Press)

DavosDer Chef des US-Personaldienstleisters quält sich auf Krücken durch das Kongresszentrum in Davos – ein Hockeyunfall. Trotzdem ist er guter Dinge.

Herr Prising, viele Menschen sorgen sich wegen der Digitalisierung um ihre Arbeitsplätze. Ist das gerechtfertigt?
Nein. Natürlich wird es Jobs geben, die ersetzt werden. Aber wir glauben, dass die digitale Revolution vor allem Wachstum und mehr Wohlstand bringen wird. Dazu müssten sich aber die Unternehmen viel mehr darauf fokussieren, die Mitarbeiter umzuschulen und weiterzubilden, so dass sie an der digitalen Disruption teilhaben können.

 
Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Manpower-Chef Jonas Prising im Interview - „Die digitale Ära ist ein Zeitalter der Menschen“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%