Diageo-Chef Ivan Menezes
„Der Brexit macht es uns deutlich schwerer“

PremiumDer Chef des Getränkeherstellers Diageo appelliert an die Briten, sich für einen EU-Verbleib auszusprechen. Im Interview erklärt, welche Folgen ein Austritt für seine Firma hätte und was sich in der Union ändern muss.

Seine Stimme hat unter den britischen Managern Gewicht. Ivan Menezes führt seit 2013 den in London beheimateten Diageo-Konzern, einen der größten Spirituosenhersteller der Welt – Marken wie Smirnoff und Guinness, aber auch die schottische Whiskymarke Talisker zählen dazu. Aufmerksam verfolgt der 56-jährige indischstämmige Manager die politische Entwicklung auf der Insel. In der Firmenzentrale am Golden Square spricht er mit dem Handelsblatt über seine Sicht auf einen möglichen Ausstieg der Briten aus der EU.

Herr Menezes, Großbritannien steht in wenigen Monaten eine historische Entscheidung bevor: Wird das Land freiwillig aus der Europäischen Union austreten? Macht Ihnen das Referendum Sorge?
Wir haben eine klare...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%