Premium Digitalisierung Das zweite Gesicht Chinas

Auf der Weltbühne predigt Peking freien Handel. Zuhause dreht der Staat ausländischen Unternehmen das freie Internet ab. Gerade kleine Firmen und Mittelständler stellt das vor große Probleme.
China will das Internet komplett unter staatliche Kontrolle bringen. Quelle: Reuters
Ende der freien Internetverbindung

China will das Internet komplett unter staatliche Kontrolle bringen.

(Foto: Reuters)

Berlin, PekingSelbst für China-Experten war die Rede von Liu He beim Weltwirtschaftsforum in Davos überraschend. Der chinesische Reformarchitekt erneuerte das Versprechen, den chinesischen Markt zu öffnen, das Staatspräsident Xi Jinping beim letzten Treffen in den Schweizer Alpen abgegeben hatte. „Im vergangenen Jahr stemmte sich China stark gegen Protektionismus“, sagte Liu. 2018 werde man weitere Schritte verkünden, die „die Erwartungen der internationalen Gemeinschaft übertreffen werden“.

 
Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Digitalisierung - Das zweite Gesicht Chinas

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%