Diskussion um Obergrenzen
Bargeld schützt vor Negativzinsen

PremiumEin Limit für Barzahlungen oder gar die Abschaffung von Münzen und Scheinen ist nur eine neue Methode der Herrschenden, sich zu bereichern. Nur Cash ohne Grenzen bewahrt vor finanzieller Repression. Eine Analyse.

Berlin„I love cash“, tönte einst der damalige Finanzminister Peer Steinbrück. Sein Nachfolger im Amt, Wolfgang Schäuble, hat ein deutlich distanzierteres Verhältnis zum Bargeld. „Wir bemühen uns in Europa um einheitliche Obergrenzen für Bargeldtransaktionen“, sagt er. Zugleich sieht er sich aber genötigt zu betonen, dass „überhaupt nicht die Rede davon“ sei, eine Obergrenze einzuführen, wie viel Bargeld jemand besitzen dürfe. Tatsächlich wäre der Ersatz des Bargelds durch elektronisches Geld für Regierungen und Zentralbanken heute mindestens ebenso verlockend wie für frühere Regierungen, selbst gedrucktes Geld in den Umlauf zu bringen.

Vom Altertum bis in die frühe Neuzeit war nämlich die Reduzierung...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%