Diskussion um Sicherheitsratreform
Italien wirft Deutschland Erpressung vor

Der Konflikt um die geplante Erweiterung des des UN-Sicherheitsrats verschärft sich: Jetzt beschuldigte Italien Deutschland und dessen G4-Partner in einem dramatischen Auftritt vor der Vollversammlung der Vereinten Nationen, im Kampf um die Sitze arme Länder zu erpressen. Berlin ist empört.

HB NEW YORK. Bestimmten Ländern werde die Entwicklungshilfe gestrichen, wenn sie die Ambitionen der Bundesrepublik sowie Japans, Indiens und Brasiliens nicht unterstützen, so der Vorwurf von Roms Botschafter Marcello Spatafora. Als Beispiel nannte der Botschafter einen Fall, bei dem ein G-4-Geberland mit der Einstellung eines Entwicklungsprojektes für Kinder mit einem Volumen von 460 000 Dollar gedroht habe.

Italien ist gegen eine Erweiterung des Sicherheitsrates um neue ständige Sitze. Spatafora forderte UN-Generalsekretär Kofi Annan auf, eine Untersuchung einzuleiten. „Das ist eine Schande. Es ist an der Zeit für alle, denen diese Organisation (die UN) am Herzen liegt, aufzustehen und zu sagen: Genug...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%