„Early voting“
US-Bürger können ab Donnerstag vorzeitig wählen

Die US-Wähler können ab Donnerstag vorzeitig ihre Stimme abgeben. Per Briefwahl oder persönlich können die Bürger in 32 Bundesstaaten für einen Präsidentschaftskandidaten stimmen. Für Obama könnte das ein Vorteil sein.

CharlotteMillionen Wähler in den USA können in den kommenden Wochen vorzeitig ihre Stimme für die Präsidentschaftswahl am 6. November abgeben. Den Auftakt machte am Donnerstag der Bundesstaat North Carolina, noch bevor dort der Nominierungsparteitag der Demokraten von Präsident Barack Obama zu Ende ging. Als nächstes öffnen in anderthalb Wochen Indiana und Kentucky die Wahlurnen für Frühentschlossene.

Insgesamt erlauben 32 der 50 Bundesstaaten sowie die Hauptstadt Washington das sogenannte „early voting“ per Briefwahl oder persönlich. Vor vier Jahren lag Obama nach Angaben der „Washington Post“ mit 58 Prozent bei den vorzeitig abgegebenen Stimmen vor dem Republikaner John McCain (40 Prozent)....

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%