Einigung erreicht
EZB kann an Zeitplan für Bankenunion festhalten

Europaparlament und EZB haben sich geeinigt – und eine Hängepartie in Sachen Bankenunion verhindert. Experten halten den Zeitplan dennoch für ambitioniert. Uneinigkeit besteht noch über die Abwicklung maroder Banken.

BrüsselEinigung in letzter Minute: Durch einen Kompromiss mit dem Europaparlament kann die Europäische Zentralbank (EZB) am Fahrplan zur Bankenunion festhalten. Parlament und Notenbank hatten sich am Dienstagabend darüber geeinigt, wie die EZB die Abgeordneten über ihre Entscheidungen informiert, und so eine Hängepartie bei der Einführung einer gemeinsamen Bankenaufsicht in Europa verhindert. Im Plenum zeichnete sich dann am Mittwoch eine klare Mehrheit dafür ab, der EZB am Donnerstag grünes Licht für die Errichtung einer Aufsichtsbehörde zu geben.

Die Notenbank hatte sich ein Jahr Zeit erbeten, bis das sogenannte „Supervisory Board“ die Kontrolle der rund 130 wichtigsten Banken in der Euro-Zone...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%