International
EL Dschasira: Drei japanische Geiseln sind wieder frei

Drei von Aufständischen im Irak entführte Japaner sind einem Fernsehbericht zufolge wieder frei.

HB DUBAI. Die Geiseln seien bei guter Gesundheit und in den Händen irakischer Geistlicher, berichtete der arabische Sender El Dschasira am Donnerstag. Die Rebellen hatten vergangene Woche drei Japaner entführt und den Abzug der japanischen Truppen aus dem Irak gefordert. Sie drohten damit, andernfalls die Geiseln bei lebendigem Leib zu verbrennen.

El Dschasira zeigte am Donnerstag Bilder der Frau und der zwei Männer, die dem Bericht zufolge an irakische Geistliche übergeben wurden. Die Frau weinte. Bei den Freigelassenen handelte es sich offensichtlich um die drei Japaner, die zu den ersten Ausländern gehörten, die in der vergangenen Woche verschleppt worden waren. Medienberichten zufolge wurden weiterhin zwei Japaner nahe Bagdad vermisst.

Japan hat 550 Soldaten im Süden des Irak stationiert, die beim Wiederaufbau helfen. Japans Ministerpräsident Junichiro Koizumi hatte wiederholt erklärt, die Soldaten würden trotz der Morddrohungen gegen die Entführten nicht abgezogen. Irakische Aufständische hatten zuletzt eine italienische Geisel erschossen und mit der Tötung von drei weiteren gedroht, sollten ihre Forderungen nach dem Abzug der italienischen Truppen nicht erfüllt werden. Auch Italiens Regierung hat die Forderungen zurückgewiesen. Seit mehreren Tagen liefern sich die US-geführten Besatzungstruppen und irakische Aufständische heftige Gefechte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%