Ende der Amtszeit
Countdown für Rumsfeld

Mit einer emotionalen Ansprache hat sich der noch amtierende US-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld von den Mitarbeitern des Pentagons verabschiedet.

HB WASHINGTON. Zehn Tage vor seinem endgültigen Ausscheiden aus dem Amt sagte Rumsfeld am Freitag in Washington, er wolle die Geschichte über seine Arbeit entscheiden lassen. Er hoffe, die Bewertung werde besser ausfallen als die der örtlichen Presse. Auf die Frage nach dem schlimmsten Tag in seiner Amtszeit nannte Rumsfeld den Moment, als er von den Misshandlungen irakischer Häftlinge durch US-Soldaten in Abu Ghraib erfahren habe. Angesichts des Skandals hatte er Präsident George W. Bush 2004 zwei Mal seinen Rücktritt angeboten. Der Präsident lehnte ab.

Die Frage nach dem schönsten Tag konnte Rumsfeld nicht gleich beantworten: „Mein bester Tag, ich weiß nicht, vielleicht der Montag in einer Woche“, sagte er mit Verweis auf seinen letzten Arbeitstag am 18. Dezember. Vor den mehreren hundert Zuhörern erzählte Rumsfeld sichtlich bewegt von einem Treffen mit einer Frau in Alaska. Sie habe ihm als Erinnerung daran, welche Opfer die Soldaten der 172.

Stryker-Brigade bringen, ein Armband überreicht. Die Dienstzeit der Brigade im Irak war kurz zuvor um vier Monate verlängert worden. Rumsfeld zeigte das Armband und erklärte, er habe der Frau damals versprochen, er werde es tragen, bis die Soldaten wieder zu Hause seien.

Rumsfeld sprach ausführlich über die Lage im Irak und in Afghanistan. „Wir haben alle Chancen der Welt, in beiden Ländern erfolgreich zu sein, aber nur, wenn wir Geduld haben und Durchhaltevermögen zeigen“, sagte der Minister. Zum kürzlich veröffentlichten Irak-Bericht einer überparteilichen Studiengruppe sagte er, keiner der Vorschläge sei neu.

Der 74 Jahre alte Rumsfeld hatte als bisher einziger Verteidigungsminister das Amt zwei Mal inne. Zum ersten Mal amtierte er von November 1975 bis Januar 1977. Damals war er der jüngste Verteidigungsminister aller Zeiten. Der amerikanische Senat bestätigte bereits Robert Gates als Nachfolger Rumsfelds.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%