Energy Drinks
EU will Abgabeverbot für Jugendliche prüfen

Der zuständige EU-Kommissar will Schritte gegen koffeinhaltige Energy Drinks prüfen. Trotz gefährlicher Nebenwirkungen sind die Getränke sehr beliebt, Verbraucherschützer fordern ein Abgabeverbot an Jugendliche.

OsnabrückAngesichts der Beliebtheit koffeinhaltiger Energy Drinks bei Kindern und Jugendlichen will der EU-Kommissar für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, Vytenis Andriukaitis, Schritte gegen die umstrittenen Wachmacher prüfen. Er werde mit der Europäischen Lebensmittelbehörde (EFSA) darüber diskutieren, was die EU-Staaten hier gegebenenfalls unternehmen sollten, sagte Andriukaitis der Neuen Osnabrücker Zeitung (Mittwochsausgabe).

Die Beliebtheit der Getränke und der damit verbundene hohe Koffeinkonsum seien besorgniserregend. Die Kommission werde sich die EFSA-Stellungnahme und mögliche Konsequenzen genau anschauen, wenn sie voraussichtlich im Sommer in ihrer endgültigen Fassung vorliege, sagte der Kommissar der NOZ.

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) forderte ein Abgabeverbot für koffeinhaltige Energy Drinks an Jugendliche...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%