Erdogan zum Syrien-Konflikt
Nato zeigt nicht „das kleineste bisschen Unterstützung“

Nach einer monatelangen Krise haben sich die Türkei und Russland wieder deutlich angenähert. Nun erhebt Ankara schwere Vorwürfe gegen seine Nato-Bündnispartner. Erdogan fühlt sich von ihnen in Stich gelassen.

IstanbulNato-Bündnispartner lassen die Türkei nach Ansicht von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan bei deren Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in Nordsyrien im Stich. Bei der verlustreichen türkischen Offensive zur Eroberung der Stadt Al-Bab zeigten weder Nato-Staaten noch andere alliierte Kräfte in der Region auch nur „das kleinste bisschen Unterstützung“, sagte Erdogan am Donnerstag nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu.

Bei seiner Ansprache in Ankara warf Erdogan „vor allem Amerika“ vor, nicht die Türkei zu unterstützen, sondern Organisationen, die in der Region „Unschuldige ermorden“. Der Präsident warnte zugleich, Terrorgruppen würden sich irgendwann gegen jene Länder richten, die...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%