Erste freie Wahl
Im Kongo zeichnet sich Stichwahl ab

Nach der historischen ersten freien Wahl in der Demokratischen Republik Kongo zeichnet sich ersten Ergebnissen zufolge eine Stichwahl zwischen Präsident Joseph Kabila und dem früheren Rebellenführer Jean-Pierre Bemba ab.

HB KINSHASA. Nach Angaben der Wahlkommission wurde die Stimmenauszählung am Sonntag abgeschlossen, vorläufige Ergebnisse sollten noch am Abend bekannt gegeben werden. Kabila kam demnach auf 49 Prozent, Bemba auf 16 Prozent. Sollte kein Kandidat die absolute Mehrheit auf sich vereinen, wird in einer Stichwahl entschieden.

Kabila konnte während der ersten freien Wahl seit mehr als 40 Jahren im vom Krieg zerrütteten Osten des Landes auf große Unterstützung zählen. In der Hauptstadt Kinshasa war jedoch sein Stellvertreter Bemba besonders populär bei den Wählern. Nach Angaben der Vereinten Nationen lag die Wahlbeteiligung bei der Abstimmung am 30. Juli bei 80 Prozent. Als wahlberechtigt waren fast 26 Mill. der rund 60 Mill. Kongolesen registriert.

In der kongolesischen Hauptstadt Kinshasa ist es am Sonntagabend kurz vor der geplanten Bekanntgabe von Wahlergebnissen zu Schießereien gekommen. Dies sagte ein Sprecher der im Kongo stationierten UN-Truppen. „Wir wissen aber nicht, wer auf wen schießt“, erklärte Sprecher Kemail Saiki in Kinshasa. Betroffen sei vor allem die Gegend um ein Hotel, in dem auch viele ausländische Journalisten wohnen. Ein Reporter des südafrikanischen Rundfunks SABC berichtete, er könne ebenso wie andere Kollegen das Gebäude nicht verlassen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%