Premium EU-Abgaskontrollen Aufsicht über die Aufseher

Strengere Kontrollen bei der Zulassung neuer Modelle sollen künftig Manipulationen an den Abgaswerten wie bei VW verhindern. Die Bundesregierung aber bremst bei einem Element die geplante Verschärfung der EU-Regeln.
Berlin und Brüssel streiten, wer die Autos wann kontrollieren darf. Quelle: dpa
Abgas-Emission

Berlin und Brüssel streiten, wer die Autos wann kontrollieren darf.

(Foto: dpa)

Berlin wehrt sich nach Informationen des Handelsblatts dagegen, dass das Kraftfahrtbundesamt (KBA) künftig durch andere nationale Zulassungsbehörden und die EU-Kommission kontrolliert wird. Die Kommission hatte vorgeschlagen, alle zwei Jahre in sogenannten Peer-Reviews überprüfen zu lassen, ob die zuständigen Behörden tatsächlich die strikte Kontrolle neuer Fahrzeugmodelle gewährleisten. Aus Sicht der Brüsseler Behörde und des „Dieselgate“-Untersuchungsausschusses im Europaparlament haben das KBA und andere nationale Aufseher die Aufgabe in der Vergangenheit sträflich vernachlässigt. Dadurch hätten sie Manipulationen der Messwerte bei VW und die Tricksereien anderer Hersteller erst ermöglicht. Im Ergebnis stoßen Millionen von Dieselautos mehr Stickoxid aus, als die Grenzwerte erlauben.

 
Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: EU-Abgaskontrollen - Aufsicht über die Aufseher

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%