EU-Datenschutz
Zu viel des Guten

PremiumDer neue EU-Datenschutz wird Facebook und Google zu schaffen machen. Kritiker bemängeln diverse Punkte des Vorhabens. Die deutsche Wirtschaft fürchtet hohe Belastungen, obwohl sie als Maßstab für die Regelung gilt.

BerlinDas grundsätzliche Ansinnen der Brüsseler Regulierer stellt kaum jemand infrage: Die 28 meist hoch komplizierten nationalen Datenschutz-Gesetzeswerke in der EU zu einem einzigen zu verdichten, findet in den Unternehmen viel Zustimmung – schließlich sparen grenzüberschreitend handelnde Firmen durch die Vereinheitlichung Zeit und Geld. Sehr viel weiter aber trägt die Begeisterung für das neue EU-Regelwerk nicht.

Viele in der Wirtschaft zweifeln an den Versprechungen, die die Autoren der geplanten Verordnung in EU-Parlament und Kommission machen: Dass die allgemein verbindlichen EU-Regeln wirklich den US-Datenkraken wie Facebook oder Google Fesseln anlegen werden, etwa. Und dass sie der europäischen Digitalwirtschaft endlich jene Chancengleichheit...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%