EU-Finanzkommissar warnt London
„Rosinenpickerei können wir nicht dulden“

PremiumValdis Dombrovskis spricht Klartext Richtung London: Im Interview warnt er die Banken in Großbritannien vor möglichen negativen Folgen eines Ausscheidens aus dem europäischen Binnenmarkt. Zudem spricht er über Beihilfen für Italiens Banken und die EU-Einlagensicherung.

Auf Valdis Dombrovskis wartet viel Arbeit: Am Donnerstag reist der für die Finanzmärkte zuständige Vizepräsident der EU-Kommission zur Direktoriumssitzung der Europäischen Zentralbank nach Frankfurt, am Freitag zum EU-Finanzministertreffen nach Bratislava. Im Vorfeld trifft er sich mit dem Handelsblatt, um über die EU-Finanzmarktregulierung zu sprechen. Es ist sein erstes Interview mit einem deutschen Medium über sein neues Aufgabengebiet.

Herr Vizepräsident, der Brexit wirft seine Schatten voraus – auch und gerade auf die Finanzmärkte. Wird der britische EU-Austritt den wichtigsten europäischen Finanzplatz, die Londoner City, nachhaltig schwächen?
Das hängt ganz von der britischen Regierung ab. Wenn sie beschließt, nicht nur aus der...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%