EU-Gespräche mit den USA
Frankreich könnte Freihandelsabkommen blockieren

Am Freitag will die EU-Kommission ein Mandat erteilen, mit den USA über ein Freihandelsabkommen zu verhandeln. Nun drohte Frankreich mit einem Veto: Eine Branche soll ausgeklammert werden - aus kulturellen Gründen.
  • 4

ParisAus Sorge um seine Filmindustrie droht Frankreich mit einer Blockade der Gespräche über ein transatlantisches Freihandelsabkommen mit den USA. Zwei Tage vor der geplanten Freigabe der Verhandlungen durch die EU-Länder erklärte Ministerpräsident Jean-Marc Ayrault am Mittwoch vor dem Parlament, sein Land werde notfalls ein politisches Veto einlegen, wenn die Filmindustrie und digitale Medien nicht von den Verhandlungen ausgeklammert werden sollten.

Frankreich betrachtet den Sektor traditionell als wichtigen Bestandteil seiner kulturellen Identität, der von Hollywood untergraben werden könnte. Kulturministerin Aurelie Filippetti sagte zu Reuters TV: "Frankreich wird die kulturelle Ausnahme bis zuletzt verteidigen - das ist eine rote Linie."

Die 27 EU-Staaten wollen der Kommission am Freitag ein Mandat für Verhandlungen mit den USA über ein Freihandelsabkommen erteilen. Auf beiden Seiten des Atlantiks dringen Regierungen und Lobbygruppen derzeit darauf, dass bestimmte Sektoren von den Gesprächen ausgenommen werden.

Der Staatsminister im Kanzleramt, Bernd Neumann (CDU), hatte sich dabei Mitte Mai in einem Reuters vorliegenden Brief an die EU-Kommission der Forderung Frankreichs und einiger anderer EU-Minister angeschlossen, dass der Bereich Kultur und Filmförderung ausgenommen werden sollte. Wirtschaftsminister Philipp Rösler forderte dagegen Gespräche ohne "Tabus".

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " EU-Gespräche mit den USA: Frankreich könnte Freihandelsabkommen blockieren"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Hoffentlich blocckiert Frankreich ein " sogenanntes " Freihandelsabkommen.Damit würden wir noch mehr von den USA beherrscht.Siehe NSA - Monsano & Co.Es ist unerräglich wie sich das einst SO DEMOKRATISCHE Land gewandelt hat.Die USA sind in der Lage auf der ganzen Wlt und im Besonderen i Deutschland durch CYBERANGRIFFE unsere ATOMreaktoren hochgehen zu lassen oder an Staudämmen die Schleisen zu ÖFFNEN.Das ist nur ein kleiner Bereich.Die USA Könnten ganz EUROPA alhmlegen.Wollen wir das.Wir sollten uns auf EUROPA besinnen.Dazu zählt auch Russland.Wieso sist Russland inzwischen soweit ,selbst vo Europa abgerückt,doch nur weil wir ALLE zu Amerikahörig sind.WIESO ist Europa nicht in der Lage ein eigenes Intenet,eigen Betrievbssystem,eigene Compterprozessoren herzustellen,wieso überlassen WIR ALLES DIESES den Amerikanern.Damit haben DIE die ganze Welt im SACK.Wie kann es sein das,auch Amerikanische,Private Firmen die für Amerika in Deutschland Spionage,aber vor ALLEM INDUSTRIE-Spionage betreiben,auf deutschem Boden tätig sind und ZWAR mit ausdrücklicher GENEHMIGUNG der jeweiligen DEUTSCHEN Regierungen.Egal ob von der CDU oder der SPD geleitet.Woher kommt es das die NSU solange unbehelligt arbeiten konnten.Doch nur,weil die USA die damaligen NAZI- Überwchungsbehörden fast eins zu eins weitergeführt haben.Und KEINE deutsche Regierung hat dem je Einhalt geboten.Meines erachtens nach war das kein Versagen,sondern bewusstes fördern von Nazis.

  • Dieses Freihandelsabkommen wird zur Zeit von unseren Politikern überall bejubelt. Da sollte man aber sehr skeptisch herangehen, Genpflanzen und Mosanto mehr braucht man nicht zu bedenken.

  • La Grande Nation ... ich lach mich sowas von schlapp. Leider ist Frankreich in allen europäischen Institutionen absolut überproportional vertreten - das sollte dringend der Wirklichkeit angepasst werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%