EU-Kommission
Millionenstrafe für Luftfracht-Kartell

Die EU-Kommission hat den Strafbescheid für Preisabsprachen bei der Luftfracht erneuert. Betroffenen Fluggesellschaften werden vorgeworfen, jahrelang Zuschläge für Frachtflüge untereinander abgesprochen zu haben.

BrüsselNächste Runde im Streit über Preisabsprachen bei Luftfracht: Nach einer Niederlage vor Gericht vor gut einem Jahr hat die EU-Kommission in einem neuen Beschluss rund 776 Millionen Euro Geldbuße gegen elf Airlines erlassen. Das EU-Gericht habe die vorher erlassene Strafe in ähnlicher Größenordnung nur aus Verfahrensmängeln und nicht aus inhaltlichen Gründen gekippt, sagte ein Kommissionssprecher am Freitag.

Das Verfahren kam bereits 2005 auf Grundlage von Informationen der Lufthansa in Gang, der Straffreiheit gewährt wurde. Im November 2010 erließ die Kommission gegen elf andere Luftfracht-Unternehmen wegen Beteiligung an einem Kartell zunächst Geldbußen von insgesamt gut 799 Millionen Euro. Alle betroffenen...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%