Euro-Krise
EZB-Banker werben für gemeinsame Bankenaufsicht

Führende Mitglieder der Europäischen Zentralbank haben für eine gemeinsame Bankenaufsicht in Europa geworben. Es müssten entschiedene Schritte für die Schaffung einer solchen Banken-Union unternommen werden, hieß es.
  • 6

Frankfurt/BerlinEine zentralisierte Aufsicht könnte verlorengegangenes Vertrauen in die Kreditwürdigkeit von Banken und Regierungen wiederherstellen, sagte das französische EZB-Direktoriumsmitglied Benoit Coeure laut eines am Samstag verbreiteten Redemanuskripts für eine Morgan-Stanley-Veranstaltung.

"Für systemrelevante Institute sollten wir eine gemeinsame europäische Bankenaufsicht schaffen", sagte auch der finnische Notenbankpräsident Erkki Liikanen in einem Interview der "Wirtschaftswoche". Von dieser Aufsicht wären etwa 30 Banken betroffen, die ihre Geschäfte vor allem grenzübergreifend führten. "Für diese Banken sollten wir ein gemeinsames europäisches Verfahren im Falle einer Abwicklung und eine gemeinsame Einlagensicherung schaffen", sagte Liikanen, der auch EZB-Ratsmitglied ist. Bei dem EU-Gipfel Ende Juni sollten ersten Vorschläge dazu diskutiert werden.

Die Rufe nach der EZB als neue Aufsichtsbehörde für die europäischen Banken waren zuletzt angesichts der lange nicht erkannten Krise des Finanzsektors in Spanien lauter geworden. So brachte Bundeskanzlerin Angela Merkel am Freitag erneut die Frankfurter Währungshüter für diese Rolle ins Spiel. Für die erst vor eineinhalb Jahren neu geschaffene und in London angesiedelte EU-Bankenaufsicht EBA könnte dies das Aus bedeuten. Ihr wird vorgeworfen, auch bei den Geldhäusern in Spanien den Finger nicht in die Wunde gelegt zu haben.

Die Pläne für eine zentralisierte Bankenaufsicht über die großen, internationalen Institute ist Teil des Vorstoßes der EU für eine "Bankenunion", die eine stärkere Kontrolle in Europa ermöglichen soll. Die stabileren Euro-Länder - allen voran Deutschland - fordern als Voraussetzung dafür aber eine EU-Fiskalunion, weil sie fürchten, dass ihre Steuerzahler dann ausländische Banken aus Schieflagen retten müssten, ohne dass sie Einfluss auf deren Heimatländer hätten. Scheitern könnte eine Verlagerung der Aufsicht zur EZB am Widerstand Großbritanniens, das seine Banken keiner zentralen Aufsicht unterstellen will.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Euro-Krise: EZB-Banker werben für gemeinsame Bankenaufsicht"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Hilfloser Aktionismus macht die Eurorettung auch nicht sicher. Es hat sich doch herumgesprochen, dass ein Schneeballsystem irgendwann eskaliert. Anfangs sind wenige Gewinner, dafür sind am Ende die Masse der Beteiligten Verlierer. Für soviel Euros kann Deutschland auch nicht bürgen und wird verarmen. Drucken hilft den Politikern, schadet den Bürgern

  • Beaufsichtigt die auch Schweinerein wie MISSBRAUCH von EC-Kartensystemen? Wenn die Bonität Online abgefragt wird, warum wird dann nicht gleichzeitig gebucht? Damit die wieder ungerechtfertigte Rücklastschrifgebühre berechnen können? Wobei am lustigsten ist. Die Konzernzetrale berchnet die schriftlich mit einem Euro niedriger als eine automatisch erfolgte zwote Abuchung.

    Es ist nicht meien Aufgabe Bankrechenr und Einezelhandskasse synchron zu bekomen.

  • @Eurowahn An Ihrem Kommentar kann man erkennen das es den Politikern gelungen ist von der eigenen Unfähigkeit abzulenken und die Banken als Verursacher hinzustellen.
    Schon mal darüber nachgedacht WER für die Schulden der Länder verantwortlich ist... richtig die Politiker haben die Verschuldungen für Ihre sozialen Wohltaten aufgetürmt und sich dieses geld bei Banken geliehen... nun da die meisten Staaten Pleite sind und die Kredite bei den Banken nicht mehr bedient werden können muss man diese stützen damit wenigstens der Bürger noch bei Banken etwas bekommen kann. Es waren auch Politiker die in den USA und Spanien den Leuten empfohlen haben sich Häuser zu kaufen und dafür die Banken gebeten haben entsprechende niedrige Zinsen zu verlangen... So haben sich die Politiker Stimmen "gekauft" und den Bürgern wirtshaftliche Kraft suggeriert... da viele nicht begriffen ahben das Sie nie in der Lage sein würden die Kredite zu bedienen... und somit muste das System dann irgendwann kollabieren... die Staatsschulden kann man nur mit einem System heilen... Inflation, dann sinken die Staatsschulden aber es findet dadurch auch die Enteignung der Bürger statt, das Ersparte ist nichts mehr Wert. Die von Ihnen gewählten Politiker und das ist egal welcher PArtei angehörig, waren es die uns in diese Kreise gebracht haben. Rechnen Sie doch mal nach wie den Deutschland jemals seine Schulden zurück zahlen sollte, mit jährlichen Überschüssen im 3 stelligen Mrd. Bereich würde das in ca. 50-70 Jahren möglich sein, nur welches Land erwirtschaftet Überschüsse??? Den Banken hätte man das Spekulieren untersagen müssen, das war in Deutschland bis 2004 in einer normalen Bank auch verboten... Peer Steinbrück war es übrigens der exakt dieses Gesetz aufgehoben hat und so den Irrsinn in Deutschland erste ermöglicht hat und übrigens war er vorher erstmalig zum Bilderbergertreffen eingeladen... na woher da wohl der Änderungswunsch kam ...

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%