Europäische Uneinigkeit
Es gibt zu viel Chauvinismus in Europa

PremiumVon außen betrachtet gibt die EU ein jämmerliches Bild ab. Jede Krise bringt ausnahmslos das Schlechte ans Licht: Neid, Egoismus, Starrsinn. Europa muss endlich mehr Gemeinsamkeit kultivieren. Eine Analyse.

Und wieder ist Gipfel und über Europas Wipfeln keine Ruh‘. Im Gegenteil: Von außen betrachtet gibt die Europäische Union ein jämmerliches Bild ab. Demnach bringt jede Krise, der sich die Europäer ausgesetzt sehen, ausnahmslos deren negative Charaktermerkmale ans Licht: Neid, Starrsinn, Egoismus, Nationalchauvinismus und Uneinigkeit bis zur drohenden Handlungsunfähigkeit. Das aber kann allenfalls Rechtsextremisten und Europahasser zufriedenstellen. Alle anderen sollten dem entgegenwirken und sich dazu bekennen, dass auch nach Finanz-, Griechenland- und Flüchtlingskrise das Repertoire europäischer Gemeinsamkeiten nicht aufgebraucht ist. Sie sollten also ihre Rhetorik ändern.

Tatsächlich trägt das Schwarz-Weiß-Bild des Jammers nur auf den ersten Blick. Auf den zweiten...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%