Extremisten bauten Hotel zur Festung aus
Brutale Siedler-Übergriffe im Gaza-Streifen

Im Siedlungsblock Gusch Katif im Gaza-Streifen haben 8000 jüdische Bewohner und etwa die gleiche Zahl arabischer Beduinen bisher vergleichsweise friedlich zusammen gelebt. Dann reisten Gegner des Abzugs aus dem Westjordanland an.

HB JERUSALEM. Die fremden Extremisten bauten ein Hotel zur Festung aus, schossen einem Araber ins Bein und besetzten eines ihrer Häuser. "Mohammed ist ein Schwein", grüßen sie die Beduinen. Steine fliegen. Der Ärger ist da - und er ist beabsichtigt.

Mit der Eskalation wollen radikale Gegner den von Ministerpräsident Ariel Scharon angekündigten Abzug verhindern. Am Mittwoch gab es schwere Zusammenstöße, bei denen der 18-jährige Araber Siad Madscheida fast gelyncht worden wäre. Im Steinhagel sei er zu Boden gegangen, schreibt der israelische Journalist Itzik Saban.

"Der Verletzte verlor langsam das Bewusstsein. Dann passierte das Schreckliche. Etwa fünf irrsinnige Juden setzten zum wilden Sturm an. Bestialisch warfen sie von einem Meter Entfernung Steine, Brocken, Blöcke auf ihn. Journalisten und Kameras haben sie nicht abgeschreckt. Die wollten nur eines - töten."

Auch in Israel sind viele über die Gewaltbereitschaft der Siedler-Aktivisten aus dem Westjordanland empört: Die rechtsgerichteten Siedler handelten, als stünden sie über den Gesetzen des Staates, der sie schütze und finanziell fördere. Das ist zwar nicht neu, wie auch Untersuchungsberichte mehrfach dokumentiert haben. Im Gazastreifen wollen die Demonstranten aber nach Einschätzung von Beobachtern am falschen Ort und zum falschen Zeitpunkt Tatsachen schaffen.

Seite 1:

Brutale Siedler-Übergriffe im Gaza-Streifen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%