EZB-Personalversammlung
Draghi im Kreuzverhör

PremiumBei der Personalversammlung geht es für EZB-Chef Draghi mal nicht um Zahlen, sondern um seine Mitarbeiter. Der Großteil hat keinen Festvertrag, viele leiden unter Burn-out. In einem Fall will der Betriebsrat vor Gericht.

FrankfurtAn kontroverse Sitzungen dürfte sich Notenbank-Chef Mario Draghi inzwischen gewöhnt haben. An diesem Dienstag wird es aber ausnahmsweise nicht um die Geldpolitik und die Euro-Rettung gehen, sondern um den Betriebsfrieden in der Europäischen Zentralbank.

Wie heikel die Lage vor der jährlichen Personalversammlung ist, zeigt die Tatsache, dass sich die Notenbank und die EZB-Gewerkschaft Ipso noch nicht einmal darauf einigen können, wie viele Mitarbeiter eigentlich für die Institution arbeiten.

„Wir wollen darauf aufmerksam machen, dass nur ein Drittel der EZB-Belegschaft einen unbefristeten Vertrag hat“, sagt Personalratschef Carlos Bowles. Das Handelsblatt hatte über Zahlen von Ipso berichtet, nach denen im vierten...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%