Finanzminister Hardouvelis
Schuldenschnitt für Griechenland keine Option

Der griechische Finanzministers Gikas Hardouvelis macht eine klare Ansage und schließt einen Schuldenschnitt seines Landes aus. Das würde bereits an den Parlamenten scheitern.

AthenEin Schuldenschnitt ist für Athen nach Worten des griechischen Finanzministers Gikas Hardouvelis keine Option. Dies sagte er am Freitag dem Finanz-TV-Sender Bloomberg. „Ich glaube nicht, dass das (der Schuldenschnitt) eine Option ist“, sagte Hardouvelis. Etwa 70 Prozent der griechischen Schulden seien in den Händen der anderen Euroländer oder der Europäischen Zentralbank. Ein Schuldenschnitt müsste von zahlreichen Parlamenten genehmigt werden. Auch die Parlamente würden es nicht akzeptieren, sagt Hardouvelis.

Als nächste Schritte für den Abbau des griechischen Schuldenberges sieht Hardouvelis die Streckung von Zahlungsfristen und stabile Zinsen. Wann Athen mit Entscheidungen rechnet, dazu hielt er sich bedeckt. Ein neues Hilfspaket...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%