Finanzstabilitätsrat
SNB-Chef Hildebrand soll Draghi beerben

Philipp Hildebrand, Chef der Schweizer Notenbank, soll an die Spitze des Finanzstabilitätsrates rücken. Damit würde er die Nachfolge von Mario Draghi als Chef des FSB antreten.
  • 0

ZürichDer Schweizer Notenbank-Chef Philipp Hildebrand will einem Zeitungsbericht zufolge seinen italienischen Amtskollegen Mario Draghi als Vorsitzenden des Finanzstabilitätsrates (FSB) beerben. „Ja, er ist ein Kandidat“, zitierte die Schweizer „SonntagsZeitung“ einen Sprecher der Schweizerischen Nationalbank (SNB).

Der FSB ist von der Gruppe der 20 größten Industrie- und Schwellenländer (G20) damit beauftragt, die Reformen der Finanzregulierung weltweit zu koordinieren. Draghi löst bald Jean-Claude Trichet an der Spitze der Europäischen Zentralbank (EZB) ab.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Finanzstabilitätsrat: SNB-Chef Hildebrand soll Draghi beerben"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%