Flüchtlingskrise: Die Festung Europa, eine Baustelle

Flüchtlingskrise
Die Festung Europa, eine Baustelle

PremiumMit der Türkei soll gelingen, was die EU allein bisher nicht geschafft hat: der Schutz der Außengrenzen. Doch ob der Deal wirklich funktioniert, ist mehr als fraglich. Auch die Bundesregierung sorgt an anderer Stelle vor.

Berlin, Brüssel, WienDie Erwartungen waren groß: Drei, vier Wochen nach Unterzeichnung des Abkommens mit der Türkei werde der Flüchtlingsansturm auf Europa deutlich nachlassen, sagte der niederländische Regierungschef Mark Rutte vor Beginn des EU-Gipfels am Donnerstag. EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker hatte im Handelsblatt-Interview erklärt, er glaube fest an eine „verbindliche Abmachung“ mit Ankara.

Mit Hilfe der Türkei soll endlich gelingen, was die EU-Staaten selbst nicht schaffen: der Schutz der EU-Außengrenzen. Doch ob der Deal, den die 28 Staats- und Regierungschefs an diesem Freitag mit dem türkischen Premier Ahmet Davutoglu besiegeln wollen, wirklich funktioniert, ist mehr als fraglich. „Ich bin vorsichtig...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%