Frankreich
Hollande legt Messlatte für erneute Kandidatur höher

Francois Hollande hat seine erneute Kandidatur bei der Wahl 2017 an einen Rückgang der Arbeitslosigkeit geknüpft. Nun präzisiert er seine eigene Bedingung – und legt die Messlatte damit deutlich höher.
  • 0

ParisDer französische Präsident Francois Hollande hat die Messlatte für eine Kandidatur bei der Präsidentschaftswahl 2017 erhöht. Die Arbeitslosigkeit müsse im Jahr 2016 beständig sinken, erst dann könne er entscheiden, ob er zur Wiederwahl antrete, sagte Hollande am Montagabend vor Journalisten in Paris. Es gebe so viele Unwägbarkeiten, dass er dieses Risiko eingehen müsse, sagte er in Anspielung etwa auf die Griechenland-Krise.

Bislang hatte der Präsident eine erneute Kandidatur nur allgemein von einem Rückgang der Arbeitslosigkeit abhängig gemacht, ohne dies zu präzisieren.

Der Sozialist ist der unpopulärste Präsident seit Beginn der Fünften Republik. Frankreich ächzt unter einer Rekord-Arbeitslosigkeit, die im Juni nochmals leicht auf 3,55 Millionen Menschen zunahm. Im Mai 2012, einen Monat vor der Wahl Hollandes, lag die Zahl der Arbeitslosen bei 2,89 Millionen. Trotz der Erholung der Wirtschaft lässt eine Entspannung am Arbeitsmarkt weiter auf sich warten. Das Statistikamt Insee prognostizierte Mitte Juni, dass die Konjunktur in der zweiten Jahreshälfte immerhin so stark anzieht, dass ein weiterer Anstieg der Arbeitslosigkeit gestoppt werden könne.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Frankreich: Hollande legt Messlatte für erneute Kandidatur höher"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%