Frankreichs Sparpläne
Weniger Beamte, weniger Defizit

Frankreichs Ministerpräsident Francois Fillon hat sich für einen strikten Sparkurs im kommenden Jahr ausgesprochen. Treffen wird das vor allem die Beamten.

HB PARIS. Mit dem Sparkurs im öffentlichen Dienst will die französische Regierung das Haushaltsdefizit im kommenden Jahr auf 2,3 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) senken. Das anvisierte Ziel liege um 0,1 Prozent unter dem für dieses Jahr erwarteten Wert, sagte Premierminister Francois Fillon.

Nach Angaben des Regierungschefs sollen 2008 insgesamt 22 700 Stellen im öffentlichen Dienst nicht neu besetzt werden - fast doppelt so viele wie in diesem Jahr. Mit Ausnahme der Ministerien für Bildung, Hochschule und Justiz seien alle Ressorts betroffen. Auf diese Weise ließen sich nach Schätzungen des Finanzministeriums 700 bis 800 Millionen Euro einsparen

Die Arbeitslosenquote will Fillon nach eigenen Angaben bis 2012 auf fünf Prozent drücken. Die Quote fiel im Juni auf acht Prozent, das ist dem Premierminister zufolge der niedrigste Wert seit 25 Jahren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%