Gastkommentar zum G7-Gipfel
Wie dem Terror beizukommen ist

PremiumWer falsch denkt, kann nicht richtig handeln: Der internationale Kampf gegen den Terror geht von zwei falschen Thesen aus. Historiker Michael Wolffsohn sagt, um was es beim G7-Gipfel in Elmau wirklich hätte gehen müssen.

Zwei falsche Hauptthesen zum internationalen Terror leiten Politik, Medien und Wissenschaft. Sie leiten auch die Elmauer Gipfelstürmer. Wer falsch denkt, kann nicht richtig handeln.

These 1: Wer Armut bekämpfe, lindere Terror. Jeder weiß, der Gründer der Al-Qaida-Terrorbande, der 2011 getötete Osama bin Laden, war Multimillionär, die meisten Terror-Drahtzieher kommen aus der Mittelschicht, und der Islamische Staat (IS) schwimmt im Geld. Die Armen sind nur das Kanonenfutter der terroristischen Drahtzieher. Ergo: Ökonomie und Soziologie erklären den heutigen Terrorismus nicht. So wenig, wie seinerzeit den Terror der Baader-Meinhof-RAF.

These 2: Der israelisch-arabisch-islamische Konflikt wäre des Terrors Kern und Israel der Auslöser. Wer...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%