Gebührenprüfung
EU ermittelt gegen deutsche Regionalflughäfen

Billig-Airlines wie Ryanair oder Air Berlin zahlen möglicherweise zu niedrige Gebühren an einigen deutschen Regionalflughäfen. Das überprüft nun eine EU-Kommission. Im Visier der Behörde sind auch staatliche Hilfen.

BrüsselDie Europäische Kommission hat Vergünstigungen für Billig-Airlines an drei deutschen und einem österreichischen Regionalflughafen ins Visier genommen. Es gehe um möglicherweise zu niedrige Gebühren für Ryanair, die Lufthansa -Tochter Germanwings und Air Berlin an den Flughäfen Saarbrücken, Zweibrücken, Lübeck-Blankensee und Klagenfurt, teilte die EU-Behörde am Mittwoch mit.

Zudem würden staatliche Kapitalspritzen und andere Finanzhilfen daraufhin überprüft, ob sie den Fluggesellschaften einen unfairen Wettbewerbsvorteil verschafften und damit gegen EU-Beihilferecht verstießen. Es sei zweifelhaft, ob die Flughäfen Saarbrücken und Lübeck-Blankensee unter üblichen Marktbedingungen überlebensfähig seien.

Die Kommission ermittelt in ähnlichen Fällen bereits gegen Flughäfen in Frankreich, Schweden, Irland, Ungarn und Rumänien....

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%