Geheimdienstchef in der Kritik
„Behörden hätten die Tragödie von Beslan verhindern können“

In einem Untersuchungsbericht zum Geiseldrama in der Schule von Beslan haben Russlands Abgeordnete harte Kritik an wichtigen Gefolgsleuten von Präsident Wladimir Putin geübt.

MOSKAU. Der Kremlchef, der dem Geheimdienst KGB entstammt und seine Macht vor allem über die Sicherheitsstrukturen absichert, muss sich vorwerfen lassen, die Anti-Terror-Maßnahmen seiner Dienste seien „ineffektiv“. Die Behörden hätten die Tragödie verhindern können.

Vor allem der Putin-Vertraute und Geheimdienstchef Nikolaj Patruschew, der bei der Geiselnahme abgetaucht war, wurde schwer kritisiert: Es gehe künftig nicht mehr an, dass aus Moskau Verantwortliche für die Einsatzstäbe ernannt würden, sagte der Chef der Untersuchungsausschusses, Alexander Torschin, gestern vor Abgeordneten beider Parlamentskammern. Am 1. September 2004 hatten tschetschenische Rebellen in der Schule Nr. 1 von Beslan in der Kaukasus-Republik Nord-Ossetien Schüler, Eltern und Lehrer als Geiseln genommen. Nach drei Tagen stürmten die Sicherheitskräfte die besetzte Sporthalle. Dabei starben mindestens 331 Menschen, darunter 186 Kinder. Für das chaotische Vorgehen der Behörden spricht auch, dass sie Spezialeinheiten des Geheimdienstes mit zehn Toten und 42 Verletzten so viele Opfer wie noch bei keinem Einsatz zuvor zu beklagen hatten. Putin schränkte als Reaktion auf die Geiselnahme die politischen Freiheiten in Russland ein.

Insgesamt traute sich die Untersuchungskommission in ihrem vorläufigen Bericht dennoch nicht zu offener Kritik am Kreml. So verteidigte Torschin sogar den Einsatz von Panzern und Geschossen in die Schule, wodurch Augenzeugen zufolge viele Geiseln zu Tode kamen. Der Einsatz von Flammenwerfen hatte das Dach der Sporthalle in Brand gesetzt, diese sei eingestürzt und hätte viele der mehr als 1 000 Geiseln unter sich begraben. Torschin hingegen nannte das Vorgehen „den Gesetzen entsprechend“.

Seite 1:

„Behörden hätten die Tragödie von Beslan verhindern können“

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%