Gezielte Mission
Nato legt Rahmen für Irak-Ausbildung fest

Mit einen militärischen Operationsplan hat die Nato den Rahmen für ihre Ausbildungsmission für Sicherheitskräfte im Irak festgelegt.

HB BRÜSSEL. Es werden dort „mehrere hundert Ausbilder“ tätig sein, sagte der für den Einsatz verantwortliche US-General David Petraeus am Freitag im Brüsseler Nato-Hauptquartier. Über den gesamten Einsatz inklusive Sicherungskräften machte er keine Angaben. Nach dem Beschluss der ständigen Nato-Botschafter der Mitgliedstaaten beginnt nun die Vorbereitung im militärischen Nato-Hauptquartier im belgischen Mons.

Der Nato-Oberkommandierende in Europa, US-General James Jones, sieht nach früheren Angaben höchstens 3 000 Ausbilder der Allianz im Irak im Einsatz. Deutschland wird Ausbildungshilfe nur außerhalb des Iraks leisten.

„Die Nato-Mission ist sehr gezielt“, sagte Petraeus. Die Ausbilder seien nicht befugt, an Kampfhandlungen teilzunehmen. Zu Zeitplänen äußerte er sich nicht detailliert. Das Kontigent werde laufend ausgeweitet werden. Es wird ein Trainingszentrum außerhalb der Hauptstadt Bagdad aufgebaut.

Petraeus leitet bereits die Ausbildung der multinationalen Truppen im Irak. Die dortige Nato-Ausbildung werde derzeit von etwa zwölf der 26 Staaten der Allianz mitgetragen. Nach Aufgabe des französischen Widerstandes hatte sich die Nato Ende September auf die Irak- Ausbildungsmission geeinigt, auf die vor allem die USA gedrungen hatten. Schon seit August erkunden 40 Nato-Militärs im Irak die Hilfsmöglichkeiten der Allianz.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%