Griechenland-Pleite und der Bundeshaushalt
Steuerzahler zittern – der Finanzminister aber nicht

PremiumGriechenland brüskiert seine Geldgeber – und will seine Schulden nicht begleichen. Wirklich zahlen bei einer Griechenland-Pleite muss Deutschland aber erst ab 2020. Der Haushalt wird dennoch keinen großen Schaden nehmen.

BerlinWenn Griechenland die europäischen Hilfskredite nicht zurückzahlen sollte, müssten die übrigen Euro-Staaten einspringen. Der deutsche Finanzminister müsste aus dem Bundeshaushalt 53,3 Milliarden Euro zahlen. Das entspricht 670 Euro pro Bundesbürger. Die Summe wäre allerdings nicht sofort aufzubringen: Denn die Tilgung Griechenlands gegenüber den Euro-Staaten beginnt erst 2020, und sie ist verteilt auf die Jahre bis 2057. „Wenn Herr Sinn sagt, da stünden sofort Haushaltsausfälle in Milliardenhöhe an, ist das Unsinn“, ärgert sich ein hochrangiger Beamter im Bundesfinanzministerium über Ifo-Chef Hans-Werner Sinn.

Ökonom Sinn rechnet zu den direkten Hilfskrediten von 53,3 Milliarden Euro als Ausfallrisiko für den deutschen Steuerzahler auch...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%