Griechenland-Rettung
IWF und Merkel wollen schnellen Abschluss mit Banken

IWF-Chefin Christine Lagarde und Bundeskanzlerin Angela Merkel sind sich einig: Um die Märkte zu beruhigen, sollen die Verhandlungen mit den Banken über die Griechenland-Hilfe so schnell wie möglich beendet werden..

BerlinDer Internationale Währungsfonds (IWF) und die Bundesregierung wollen die Verhandlungen mit den Banken über deren Beteiligung am zweiten Griechenland-Hilfspaket so schnell wie möglich beenden. „Ziel ist es, die Beteiligung des Privatsektors in den nächsten Wochen zum Abschluss zu bringen“, erfuhr das Handelsblatt aus dem Gespräch von IWF-Chefin Christine Lagarde mit Bundeskanzlerin Angela Merkel am Dienstagabend in Berlin

Ziel sei zwar weiter, einen Schuldenschnitt im Umfang von 100 Milliarden Euro zu erreichen, wie es auf dem EU-Gipfel Ende Oktober verabredet wurde. Die Verhandlungen sollten aber zwangsläufig nicht so lange laufen, bis exakt dieser Betrag erreicht sei, um zu einem Schuldenschnitt...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%