Griechenland
Samaras bietet vorgezogene Wahlen an

In Athen liegen wegen der Wahl des neuen Staatspräsidenten die Nerven blank. Nun bietet Ministerpräsident Samaras überraschend eine Regierungsumbildung und vorzeitige Wahlen Ende 2015 an. Ihm bleibt nichts anderes übrig.

AthenIm Ringen um die Wahl eines neuen Präsidenten umwirbt die griechische Regierung unabhängige Abgeordnete mit einer Regierungsbeteiligung und bietet unerwartet vorgezogene Parlamentswahlen an. Ministerpräsident Antonis Samaras rief die Abgeordneten am Sonntag in einer nicht angekündigten Fernsehansprache auf, seinem Präsidentschaftskandidaten Stavros Dimas im zweiten Wahlgang ihre Stimme zu geben. Griechenland stehe in der Pflicht, im kommenden Jahr die Verhandlungen mit seinen internationalen Geldgebern abzuschließen. „Dann können wir wirtschaftlich und politisch geschützt einen passenden Zeitrahmen für Parlamentswahlen sogar schon Ende 2015 finden.“ Falls die Abgeordneten Dimas zum Staatsoberhaupt wählen, wäre er bereit, seine Regierungskoalition auszuweiten.

Die griechische Regierung muss Dimas noch...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%