Griechenland
Tsipras droht Geldgebern mit EU–Sondergipfel

Griechenland benötigt neues Geld, doch die Aussichten auf eine Einigung sind gering. Oder doch nicht? Während Insider von einer geringen Chance ausgehen, ist man bei der EU optimistischer. Und Tsipras drängt.

AthenDer griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras dringt auf eine rasche Einigung mit den internationalen Geldgebern im Streit über Reformen. „Sollte bei der Eurogruppe am Freitag kein weißer Rauch aufsteigen, habe ich bereits einen EU-Gipfel beantragt“, sagte Tsipras am Mittwoch in Athen nach einem Treffen mit EU-Ratspräsident Donald Tusk. Er kritisierte, dass einige Verhandlungspartner noch nicht auf Kompromisskurs seien. „Trotz der beeindruckenden Ergebnisse scheinen einige unserer Geldgeber uneinsichtig zu sein“, bemängelte er.

In der EU mehrten sich derweil die hoffnungsvollen Stimmen. „Wir arbeiten an einer Lösung, die hoffentlich bald kommt“, sagte EU-Kommissionsvize Valdis Dombrovskis im Reuters-Interview. Die Bundesregierung zeigte sich allerdings...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%