Premium Griechenland und der Euro

Der stille Ansturm auf die Banken

Jeden Tag ziehen die Griechen Millionen von ihren Konten ab, weil sie um ihr Erspartes fürchten. Noch hält die Notenbank die Institute am Leben. Jetzt werden diese Nothilfen jedoch zunehmend umstritten.
Nur mit den Hilfskrediten der „Bank of Greece“ können die Geldinstitute derzeit überleben. Diese Filiale der griechischen Notenbank wurde mit Farbbeuteln beschmiert. Quelle: Reuters
In der Bredouille

Nur mit den Hilfskrediten der „Bank of Greece“ können die Geldinstitute derzeit überleben. Diese Filiale der griechischen Notenbank wurde mit Farbbeuteln beschmiert.

(Foto: Reuters)
 

Mehr zu: Griechenland und der Euro - Der stille Ansturm auf die Banken

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%