Großbritanniens Premier
Camerons Wahlkampftour durch Europa

Bis Ende 2017 sollen die Briten über die EU-Mitgliedschaft ihres Landes abstimmen. Vor dem Referendum verhandelt Premier Cameron nun über weitere britische Extrawünsche. Zunächst mit dem EU-Kommissionspräsidenten.
  • 2

LondonDer britische Premierminister David Cameron hat bei EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker dafür geworben, die Bedingungen für die Mitgliedschaft seines Landes in der Gemeinschaft zu ändern. Bei einem Abendessen am Montag habe Cameron deutlich gemacht, dass die Briten mit dem Status Quo nicht zufrieden seien, sagte eine Regierungssprecherin. Die EU müsse sich ändern, um auf diese Sorgen einzugehen. Juncker habe zugesagt, dabei zu helfen, eine faire Lösung für Großbritannien zu finden.

Cameron will diese Woche in zahlreichen europäischen Hauptstädten für sein Vorhaben werben, so auch in Paris und in Berlin. Unter anderem will er die Gewährung von Sozialhilfe für EU-Bürger in Großbritannien erschweren.

Nach Abschluss der Beratungen sollen die Briten bis spätestens Ende 2017 in einem Referendum über den weiteren Verbleib ihres Landes in der EU abstimmen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Großbritanniens Premier: Camerons Wahlkampftour durch Europa"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Geschickt die Strategie Camerons!

    Zuerst fordert er Reformen in der EU. Die werden nciht kommen, weil keiner der amtierenden EU-Politiker einen Plan hat, was denn zu machen ist. Weder ein Kohl noch ein Mitterant sind da, ihnen ins Ohr zu flüstern.

    Die Briten werden abstimmen und die EU-Mitgliedschaft beenden. Cameron wird argumentieren, dass er frühzeitig Reformen angemahnt hat. Die EU aber nichts, absolut nichts unternommen hat. Die EU-Bürokraten werden ihre Hände in Unschuld waschen. Das Gurkenthema hatten sie angefasst, die Glühbirnen hatten sie angefasst und jetzt die Staubsauger. Das war das Niveau derer, mit dem sich die Politiker umgeben haben.

    EU und Euro sind Themen, zu dem diese Politiker nicht qualifiziert sind. Sie können nur "alternativlos", planlos abstimmen.

  • Die "Lügen-EU" mit ihrem Vorsitzenden Alkoholiker sollten die Briten schnellstmöglich verlassen. Ich beneide sie darum !

    Juncker will Mr. Cameron nur aushorchen, und hinhalten.

    Vergeudete Zeit, Mr. Cameron !

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%