"Hindustan Times" meldet gemeinsame Pläne
Israel unterstützt Indien bei Aufrüstung

Israel bietet Indien laut einem Zeitungsbericht an, gemeinsam ein Projekt zur Entwicklung von U-Booten zu starten. Anfang der Woche hatte der israelische Ministerpräsident Ariel Scharon das Land besucht und dabei mehrere Rüstungsgeschäfte angekurbelt.

HB NEU DELHI. Indiens Regierung habe Israel zuvor zugesagt, sensible Rüstungstechnologien nicht an Drittstaaten wie Iran weiterzugeben, berichtete die „Hindustan Times“ am Freitag unter Berufung auf das Verteidigungsministerium in Neu Delhi.

Im Gespräch sei ein konventionell betriebener U-Boot-Typ. Indiens U-Boot-Flotte stammt aus russischer Produktion. Ein Programm zur Entwicklung eines atomar betriebenen U-Boots blieb laut „Hindustan Times“ bislang ohne Erfolg.

Während des Indien-Besuchs des israelischen Ministerpräsidenten Ariel Scharon Anfang der Woche waren nach Medienberichten mehrere Rüstungsgeschäfte vorbereitet worden. Nach Angaben der israelischen Regierung stehen beide Länder kurz vor dem Abschluss eines Vertrags über die Lieferung eines israelischen Radar-Frühwarnsystems an die indischen Streitkräfte. Indien will drei Phalcon-Radarsysteme im Wert von rund einer Milliarde US-Dollar (890 Millionen Euro) kaufen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%