Im Hedgefonds-Streit
Argentinien will nicht verhandeln

Argentinien will nicht mit Hedgefonds in den USA verhandeln. Im Streit um 1,5 Milliarden Dollar aus alten Staatsschulden hat die argentinische Regierung angekündigt, keine Delegation in die USA zu entsenden.

Buenos AiresIm Streit mit einer Gruppe von Hedgefonds um 1,5 Milliarden Dollar (1,1 Mrd. Euro) aus alten Staatsschulden bleibt Argentiniens Regierung hart. Kabinettschef Jorge Capitanich kündigte an, sein Land werde nächste Woche nicht an Verhandlungen mit den Fonds in den USA teilnehmen. „Es ist weder eine Mission noch eine Delegation für eine eventuelle US-Reise vorbereitet worden“, sagte er am Donnerstag (Ortszeit) in Buenos Aires. Örtliche Medien schwächten diese Aussage allerdings später ab und berichteten, es stehe nur noch nicht fest, wer und wann in die USA reisen werde.

Zuvor hatte das „Wall Street Journal“ berichtet, der Hedgefonds Elliott sei...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%