Im Mai starben 44 Personen
Brite nach Anschlägen von Casablanca in Haft

Im Zusammenhang mit den Selbstmord-Anschlägen von Casablanca haben die marokkanischen Behörden einen Briten festgenommen. Wie eine Sprecherin des Londoner Außenministeriums am Donnerstagabend der Nachrichtenagentur PA sagte, befinde sich noch ein zweiter britischer Staatsbürger seit sechs Wochen in Marokko in Haft.

HB/dpa LONDON. Ob auch diese Festnahme im Zusammenhang mit den Terroranschlägen von Casablanca stehe, konnte die Sprecherin jedoch nicht bestätigen. Der unter Terrorverdacht festgenommenen Mann besitze sowohl einen britischen als auch einen marokkanischen Pass.

Bei den Bombenanschlägen auf jüdische und westliche Einrichtungen in Casablanca waren am 16. Mai 44 Menschen getötet worden, darunter auch zehn Attentäter. Mitte Juli hatte ein Gericht in der marokkanischen Stadt zehn islamische Extremisten wegen der Anschläge zum Tode verurteilt. Gegen 21 weitere Angeklagte verhängten die Richter Haftstrafen zwischen einem Jahr und lebenslänglich.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%