Premium Irland modernisiert BIP-Statistik Die Reform einer Volkswirtschaft

26 Prozent Wachstum im Jahr? Weil die irische Wirtschaftsstatistik nicht viel mit der tatsächlichen Produktionsentwicklung zu tun hatte, wird sie modernisiert. Die BIP-Berechnung ist aber nicht nur dort ein Problem.
Hier verbuchen internationale Konzerne gern Gewinne. Quelle: Reuters
Dublin

Hier verbuchen internationale Konzerne gern Gewinne.

(Foto: Reuters)

FrankfurtAls das irische Statistikamt bekanntgab, dass das Bruttoinlandsprodukt (BIP) im Jahr 2015 um 26 Prozent gestiegen sei, scheuchte das die internationale Statistik-Community gehörig auf. Denn, was wie ein Rechenfehler aussah und nichts mit der Produktionsentwicklung auf der Insel zu tun hatte, war korrekt nach den Vorgaben der internationalen Statistik-Konventionen ermittelt. Dann können diese Konventionen nicht allzu viel taugen, ist ein naheliegender Schluss. Entsprechend schnell und entschlossen reagierten die Statistiker.

 

Mehr zu: Irland modernisiert BIP-Statistik - Die Reform einer Volkswirtschaft

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%