Italien
Abgeordnete stimmen für Militäreinsatz vor Libyens Küste

Die Regierung um Libyens Ministerpräsident Fajis al-Sarradsch hatte Italien um einen Militäreinsatz zur Bekämpfung des Menschenhandels gebeten. Die italienischen Abgeordneten stimmten dem Einsatz nun zu.
  • 3

RomDie Mehrzahl der italienischen Abgeordneten hat für den Militäreinsatz vor der libyschen Küste zur Bekämpfung des Menschenschmuggels gestimmt. 328 von 630 Abgeordneten sprachen sich am Mittwoch für die Mission aus, die die Regierung in Rom auf Anfrage der libyschen Regierung von Fajis al-Sarradsch vergangene Woche beschlossen hatte. Italienische Soldaten sollen die Küstenwache des Bürgerkriegslandes auch innerhalb der Hoheitsgewässer technisch und logistisch unterstützen. Nun muss noch der Senat über den Einsatz abstimmen.

Ministerpräsident Paolo Gentiloni hatte den Einsatz als möglichen Wendepunkt in der Flüchtlingskrise bezeichnet. Italien erhofft sich davon eine Stabilisierung des vom Krieg zerrütteten Landes und eine bessere Kontrolle der Flüchtlingsströme. Von Libyen aus wagen die meisten Migranten die gefährliche Fahrt über das Mittelmeer nach Europa. In Italien kamen in diesem Jahr schon fast 95 000 Gerettete an. Schlepper nutzen das Chaos in Libyen, wo derzeit drei Regierungen um die Macht kämpfen.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Italien: Abgeordnete stimmen für Militäreinsatz vor Libyens Küste"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • HB : "Die Mehrzahl der italienischen Abgeordneten hat für den Militäreinsatz vor der libyschen Küste zur Bekämpfung des Menschenschmuggels gestimmt. 328 von 630 Abgeordneten"
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Nur 328 von 630 Abgeordneten stimmen für den Einsatz und nicht 630 ?
    Da scheint der Schmerz nicht groß genug zu sein !
    Kurz : Es handelt sich bei diesem Militäreinsatz um reines "Window-Dressing" der Marke Italia !

  • Hoheitsgewässer technisch und logistisch unterstützen...........und direkt die Kriminellen in die EU b.z.w. nach Deutschland , mit der italienischen Marine, zu bringen ?

  • Ein Lichtblick....
    Dadurch entsteht Hoffnung, daß auch unserer Oberschleuserine im Kanzleramt und deren Helfershelfern, nämlich der Deutschen Marine und den sogenannten "Hilfsorganisationen" das Handwerk gelegt wird.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%