IWF-Chefin
Lagarde lobt den Reformwillen der Ukraine

PremiumWas in Griechenland nicht klappt, scheint in Osteuropa bestens zu funktionieren – jedenfalls für Christine Lagarde. In der Ukraine findet die IWF-Chefin eine reformwillige Regierung – und fühlt sich „ermutigt“.

Washington, FrankfurtDie Dauerdebatten um die Griechenland-Rettung sind auch für den Internationalen Währungsfonds frustrierend. Der IWF sehnt sich nach einer Erfolgsstory – und offenbar glaubt er, sie in einem Land gefunden zu haben, das um seine Existenz kämpft: in der Ukraine. Die Gefechte mit moskautreuen Rebellen flammen wieder auf, die Inflation grassiert, die Wirtschaft schrumpft. Und doch sagte IWF-Chefin Christine Lagarde am Mittwoch auf eine Frage des Handelsblatts: „Die Situation in der Ukraine ist unglaublich ermutigend.“

In Kiew findet der IWF vor, was er in Athen vermisst: Reformbereitschaft. „Wir haben einen politischen Willen gesehen, das Antlitz der Ukraine zu...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%