Jemen
Franzose stirbt bei Terroranschlag

Jemen steht zunehmend im Visier radikal-islamischer Gruppierungen: Bei Anschlägen auf Ausländer im Jemen sind am Mittwoch ein Franzose getötet und mindestens vier Menschen verwundet worden. Dabei könnte es sich nach Ansicht von Experten um Anschläge von Al-Kaida-Extremisten gehandelt haben.
  • 0

HB SANAA. Der Franzose wurde auf dem Gelände einer österreichischen Firma erschossen, wie das französische Außenministerium bestätigte.

Zudem sei in der Hauptstadt Sanaa ein Fahrzeug der britischen Botschaft mit dem stellvertretenden Chef der Vertretung Ziel eines Raketenangriffs gewesen, bestätigte das Außenministerium in London einen entsprechenden Fernsehbericht. Dabei sei ein Mitarbeiter der britischen Botschaft leicht verletzt worden. Auch drei jemenitische Passanten wurden nach Angaben aus Sicherheitskreisen verletzt.

Der zweite Anschlag ereignete sich innerhalb einer Anlage des österreichischen Öl- und Gaskonzerns OMV in der Nähe von Sanaa. Ein bewaffneter Sicherheitsbeamter habe das Feuer eröffnet und dabei einen Franzosen getötet, sagte eine mit der Situation vertraute Person. OMV bestätigte, dass ein Wachmann in der Geschäftsstelle unkontrolliert Schüsse abgegeben habe, der Täter sei überwältigt worden.

Am Montag war der ranghohe US-Diplomat William Burns zu Gesprächen über die Sicherheitslage im Jemen. Die USA unterstützen das Land im Kampf gegen Al-Kaida auf der Arabischen Halbinsel, für Militärhilfe an den Jemen hat Washington 150 Millionen Dollar (rund 110 Millionen Euro) bereitgestellt.

Bereits im April hatte ein mutmaßlicher Al-Kaida-Selbstmordattentäter einen Konvoi des britischen Botschafters attackiert und dabei drei Menschen verletzt. Bei einem Al Kaida-Anschlag auf die US-Botschaft in Sanaa im Jahr 2008 waren 16 Menschen ums Leben gekommen, darunter sechs Angreifer.

Der jemenitische Ableger der radikal-islamischen Al-Kaida hatte sich in der Vergangenheit wiederholt zu Anschlägen in dem Land bekannt und weitere Angriffe angekündigt. Die Gruppierung radikaler Islamisten zielt darauf ab, das Land zu destabilisieren und die jemenitische Führung zu stürzen.

Kommentare zu " Jemen: Franzose stirbt bei Terroranschlag"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%